Entspannungstherapie

 

 

Nur wenn man den Bogen braucht, spannt man ihn. Hielte man ihn dauernd gespannt, so würde er zerbrechen. Nicht anders ist es mit dem Menschen.

Ist er immer nur ernst und fleißig und lässt dem Scherz und der Torheit keinen Raum, so wird er unvermerkt toll und ganz schlaff und müde. Darum gebe ich diesem so gut seine Zeit wie jenem.

 

Herodot

 

Allgemeines

Körperliche und seelische Anspannung vermindert früher oder später das allgemeine Wohlbefinden, senkt die Leistungsfähigkeit und macht krank. Wenn Sie aber gelernt haben, sich in bestimmten Situationen bewusst zu entspannen und die einmal gelernten und geübten Entspannungsverfahren anzuwenden, dankt es Ihr Körper mit mehr Zufriedenheit und Ausgeglichenheit.

Sie sind dann selbst in Lage, die Anspannung und damit bestimmte Körperreaktionen zu regulieren und aktiver Ihren Alltag zu meistern. So ist es möglich, die Herzfrequenz, den Blutdruck oder den Muskeltonus positiv zu beeinflussen.

Ihre Wahrnehmung wird bewusster und Ihre Selbstkontrolle wird gesteigert. Sie werden erstaunt sein, wenn Sie Ihren Körper plötzlich bis in die Zehenspitze wieder wahrnehmen können und mitunter Missverhältnisse früh selbst aufspüren und geeignete Gegenmaßnahmen einleiten können.

Bei einer Psychotherapie ist es mitunter unerlässlich, Entspannungsverfahren zu erlernen und zu üben. Einige Krankheiten sind dadurch wesentlich schneller zu heilen oder lindern. Einem entspannten Menschen fällt es leichter, die eigene Person zu reflektieren, neue Sichtweisen zu entwickeln und angstgemindert neue Wege zu gehen.

Im Übrigen ist es sehr bedeutsam, wenn bereits Kinder Entspannungsverfahren lernen und diese bewusst einsetzen können. Verhaltensauffälligkeiten und Lernproblemen können damit effektiv vorgebeugt bzw. vermindert werden, die Konzentrationsfähigkeit wird erhöht.

Auf Wunsch biete ich auch das Erlernen von Entspannungsverfahren in Familie an!

 

Entspannungsverfahren und -möglichkeiten

Autogenes Training

Das Autogene Training stellt eine Form der Selbsthypnose dar. Körperliche, vegetative Funktionen, wie z. B. Durchblutung, Pulsschlag, Atmung werden durch Autosuggestion in einen ruhigeren und entspannten Zustand versetzt. In 8 – 10 Übungsstunden wird das Autogene Training erlernt und körperliche Vorgänge wie z. B. Atmung oder Herzschlag können willentlich beeinflusst werden.

Da ich für den Kurs „Autogenes Training“ die Zertifizierung der Zentralen Prüfstelle Prävention besitze, besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Großteil der Kursgebühr von Ihrer Krankenkasse erstattet bekommen. Sprechen Sie mich daraufhin bitte an!

Progressive Muskelentspannung nach Jacobson

Bei der Progressiven Muskelentspannung oder Progressive Muskelrelaxation (PMR)  handelt es sich um ein Verfahren, bei dem durch die bewusste An- und Entspannen bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers erreicht wird.

Einzelne Muskelpartien werden dabei nacheinander in einer bestimmten Reihenfolge zunächst angespannt, dann wird die Muskelspannung kurz gehalten und anschließend wird die Spannung gelöst. Die Konzentration wird dabei auf den Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung gerichtet sowie auf die Empfindungen, die mit diesen unterschiedlichen Zuständen einhergehen, gerichtet.

Mit diesem Entspannungsverfahren wird willentlich die muskuläre Entspannung herbeigeführt.  Körperlicher Unruhe wird reduziert und Schmerzzustände können verringert werden.

Klangschalentherapie

Klangschalen werden meist in Handarbeit hergestellt und bestehen aus ca. 7 verschiedenen Metallen. Werden diese Klangschalenmit einem Schlägel angeschlagen, hört man zum einen z. T. mehrere Töne und man spürt eine mitunter minutenlange Schwingung.

Die Klangschalen werden auf den bekleideten Körper aufgestellt und beim Anschlagen der Klangschalen empfinden die Klienten nicht nur den angenehmen  Ton, sondern auch noch die entspannenden Vibration.

Da der Körper zum großen Teil aus Wasser besteht, wird die Körperflüssigkeit ebenfalls in zarte Schwingungen versetzt und somit eine zarte Massage der Körperzellen erreicht. Es kommt zur Entspannung,  zur Lösung von Verspannungen, Blockaden und insgesamt zu einem Wohlgefühl, welches wiederum das Allgemeinbefinden verbessert.

Phantasiereisen

Phantasiereisen zählen zu den imaginativen (bildhaft anschaulich) Verfahren. Sie werden von einem Sprecher oder dem Therapeuten vorgelesen. Beim Klienten wird entsprechend der Geschichte die Phantasie wird angeregt und es werden meist angenehme innere Bilder erzeugt und. Dadurch tritt ein tiefer Erholungs- und Ruhezustand ein. Es kommt zur Entspannung der Muskeln und zur körperlich-seelischen Ruhe. Phantasiereisen können auch therapeutisch eingesetzt werden.