Psychotherapie (nach dem Heilpraktikergesetz)

         

Man entdeckt keine neuen Erdteile, ohne den Mut zu haben, alte Küsten aus den Augen zu verlieren.

 

       Andrè Gide

Allgemeines

Psychotherapie mit einer Erlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz beschreibt eine Besonderheit des deutschen Gesundheitswesens. Neben psychologischen und ärztlichen Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten sind wir als Heilpraktiker für Psychotherapie befugt, Psychotherapie auszuüben.

Wir sind in der Wahl der Therapiemethoden frei. Eine von Heilpraktikern angewandte Therapiemethode muss nicht wissenschaftlich anerkannt sein, jedoch sind wir verpflichtet, die Grenzen der angewandten Methoden zu kennen und Patienten mit Krankheitswert z. B. Psychosen oder selbstgefährdeten Zuständen an einen Arzt oder Psychotherapeuten zu verweisen.

Therapiemethoden

Ich wende vornehmlich folgende Therapiemethoden an:

  • klientzentrierte Gesprächsführung nach Rogers
  • Kurzzeittherapie nach Steve de Shazer
  • Methoden aus der Verhaltenstherapie
  • EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) - Traumatherapie
  • Hypnosetherapie (nach Milton Erickson)

Je nach Ihrem Wunsch oder um den Therapieerfolg zu sichern, biete ich auch verschiedene Entspannungsverfahren an. So können Sie bei mir das

  • Autogene Training, die
  • Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen erlernen oder mit Hilfe von
  • Klangschalen oder
  • Phantasiereisen entspannen.

Anwendungsgebiete

  • leichte affektive Störungen, z. B. depressive Störungen
  • somatoforme und psychosomatische Störungen
  • Verhaltensauffälligkeiten, z. B. Schlafstörungen
  • Entwicklungs- und Verhaltensstörungen im Kindesalter, z. B. hyperkinetische Störungen
  • Belastungs- und Anpassungsstörungen
  • Angststörungen
  • Posttraumatische Belastungsstörung
  • starke Trauer nach Verlust
  • Auswirkung belastender Lebensereignisse